Augen und Kopf: vom Sehen zum Bewegen

Augentherapie

Das lebenslange Lernen ist essentielles Prinzip unseres menschlichen Gehirns. Dieser Kurs befasst sich mit der Wahrnehmungsverarbeitung, den daraus resultierenden Lernprozessen und schlägt den Bogen über die frühkindliche Entwicklung, von dem Erwerb motorischer, sensorischer Entwicklung bis zum Zusammenhang von später erworbenen Dysfunktionen – ganz gleich, ob diese neurologischer, sensorischer oder motorischer Natur sind.

Kursinhalte

  • frühkindliche Entwicklung und Erwerb motorischer und sensorischer Fähigkeiten
  • motorische Lernprinzipien und Systeme für Gleichgewicht
  • Pyramiden-Level-Konzept nach Collier und Vanhimbeek
  • Prinzipien der Kreise nach Skeffington

Die Teilnehmer lernen

  • erworbene Dysfunktionen zu verstehen
  • Kleinhirnstörungen zu verstehen
  • erworbene Sehstörungen (Nystagmus, Doppelbilder, Paresen) zu befunden
  • Automatisierung der posturalen Kontrolle zu trainieren

Zielgruppe

  • Therapeuten, die ganzheitlich therapieren und ihr Repertoire um die neuesten Erkenntnisse aus der integrativen neuroorthopädischen Therapie erweitern möchten.

Voraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium zum Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sporttherapeuten oder Arzt

Referenten

  • Renata Horst, M.Sc.
  • Andreas Fiemel, Funktionaloptometrist

Hinweise/Kursgebühren

  • Dauer: 2 Tage und 18 Fortbildungspunkte
  • Kosten: 340,00 €