Nahrungsmittel und Immunsystem: vom Teller in die Zelle

Der Mensch nimmt täglich Nahrung zu sich. Egal ob als "gesund" geltend oder "chronisch krank" machen wir uns viel zu selten Gedanken über den Einfluss von Nahrungsmitteln auf die Vorgänge in unserem Körper. Neben den therapeutischen Maßnahmen bietet die Ernährung oftmals große ungenutzte Potenziale.

Kursinhalte

  • Anatomie und Physiologie des Gastro-Intestinal-Trakts
  • Physiologie des Hormon- und Immunsystems
  • Artgerechte Ernährung
  • Makro- und Mikronutrienten

Die Teilnehmer lernen

  • Zusammenhänge von Ernährung und Krankheit/Gesundheit kennen
  • Ernährungsgewohnheiten ihrer Patienten zu beurteilen
  • Die Wirkung von physiotherapeutischer Behandlung zu optimieren
  • Physiologische Mechanismen zu erklären
  • Einfache Interventionsstrategien

Zielgruppe

  • Therapeuten, die ganzheitlich therapieren und ihr Repertoire um die neuesten Erkenntnisse der Ernährungstherapie erweitern möchten.

Voraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium zum Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sporttherapeuten oder Arzt

Referenten

  • Lehrtteam der N.A.P.-Akademie

Hinweise/Kursgebühren

  • Dauer: 2 Tage und 18 Fortbildungspunkte
  • Kosten: 280,00 €