Gesundheit und Alter: vom Gleichgewicht zur Flexibilität

Die Lebenserwartung der Menschen steigt immer weiter, so dass Therapeuten immer häufiger mit Patienten konfrontiert sind, die den Wunsch haben, etwas für sich und ihre Gesundheit im Alter zu tun. Die gute medizinische Versorgung und Präventionsmaßnahmen ermöglichen nicht nur, dass wir von Generation zu Generation immer älter werden, sondern auch, dass das Alter jünger erlebt werden kann. Forschung zeigt, dass sämtliche Körperstrukturen plastisch sind: das Gehirn, die Muskeln, Faszien, das Knochengewebe, Gefäße und sogar die Gene selbst. Jede Struktur ist nur so belastbar, wie man sie belastet, und aktiv zu sein formt die Körperstrukturen.

Kursinhalte

  • Einzel- und Gruppentherapiegestaltung
  • Beurteilung der anatomisch anfälligen Strukturen
  • aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung
  • Systeme für Gleichgewicht und Sturzprophylaxe

Die Teilnehmer lernen

  • Kraftausdauer und Ausdauerkraft zu trainieren
  • Elastizitätsfördernde Maßnahmen
  • Balance und Gleichgewicht zu schulen
  • Mobilisations- und Stabilisationsübungen der Hals- und Lendenwirbelsäule

Zielgruppe

  • Therapeuten, die ganzheitlich therapieren und ihr Repertoire um die neuesten Erkenntnisse aus der integrativen neuroorthopädischen Therapie erweitern möchten.

Voraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium zum Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sporttherapeuten oder Arzt

Referenten

  • Lehrteam der N.A.P.-Akademie