Motorisches Lernen und Plastizität

Transfer Boden-Stand

Plastizität ist die Voraussetzung für langfristige Lernerfolge. Wie Sie gefördert werden ist die Grundlage dieses Workshops. Seit den 80er Jahren ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass Lernen auf der Aktivitätsebene erfolgt. Zur Erlangung einer Fähigkeit im Alltag ist nachgewiesen, dass das alleinige trainieren der Körperstrukturen und -funktionen nicht ausreicht um Lernen zu ermöglichen. Eine Voraussetzung für die Festigung des Geübten ist die Konfrontation mit einem relevanten Problem. Die Aufmerksamkeit während der Versuche das motorische Problem zu lösen, muss aufrechterhalten werden, um einen Erfolg zu erleben. Motorische Lernprinzipien werden in diesem Kurs in die Praxis umgesetzt, um Alltagsaktivitäten zu ermöglichen.

Transfer Boden-Stand

Kursinhalte

  • Was ist Plastizität? Wissenschaftliche Ansätze und theoretischer Hintergrund
  • sicheres Gehen
  • Stützaktivitäten für sichere Transfers
  • Greifaktivitäten für selbstständige ADL
  • automatisierte Rumpfstabilität

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sporttherapeuten und Ärzte, die ganzheitlich therapieren und ihr Repertoire um die neuesten Erkenntnisse aus der integrativen neuroorthopädischen Therapie erweitern möchten.

Voraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium zum Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Sporttherapeuten oder Arzt.

Referenten

  • Renata Horst, MSc Neuroreha, PT-OMT, PNF-Instruktorin, ltd. N.A.P.-Instruktorin
  • Lehr- und Expertenteam der N.A.P.-Akademie

Hinweise/Kursgebühren

  • Dauer: 2 Tage und 18 Fortbildungspunkte
  • Kosten: 240,00 €