PNF in der Logopädie

  Kopfkontrolle

Sprechen und Schlucken sind Atmung. Atmung ist Bewegung.

Therapeuten lernen wie Haltung und Bewegung sich gegenseitig beeinflussen, um die bestmögliche Voraussetzungen für Funktionen des Fazio-Oralen Trakts zu schaffen. Im Bereich der Halsmuskulatur und -faszien befinden sich zahlreiche Propriorezeptoren, die Therapeuten manuell zu stimulieren lernen, um diese Funktionen zu fördern.

Kursinhalte

  • PNF-Prinzipien und -Techniken
  • Kopf- und Schulterblattkontrolle
  • einfache Transfers
  • Fazilitation von Zungen- und Kieferbewegungen für Sprechen und Nahrungsaufnahme

Zielgruppe

Logopäden und klinische Linguisten

Voraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium

Referenten

  • Renata Horst, MSc Neuroreha, PT-OMT, PNF-Instruktorin, ltd. N.A.P.-Instruktorin
  • Lehr- und Expertenteam der N.A.P.-Akademie